Manga und Anime sind japanische Begriffe für „Zeichentrickfilm“ und „Comic“. Mangas und Animes leben von Figuren, die riesengrosse Augen haben. Sie geniessen auch bei uns eine sehr grosse Anhängerschaft – was sich am Angebot der Kontaktlinsenhändler zeigt.

Es gibt Kontaktlinsen, die in grellen Farben, auffallenden Designs und mit einem grösseren Durchmesser als herkömmliche Linsen einen «Big Eyes»-Effekt bewirken. Die Augen erscheinen grösser und leuchtender, wie bei Puppen – oder eben in Mangas und Animes.

Die Hersteller überbieten sich gegenseitig mit Motiven: Von Blutstropfen über tierische Muster bis hin zu Batman-Fledermäusen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schon die Namen der Kontaktlinsen machen das klar: «BigEyes Enchanter», «BlueComic Eye» und «Avatar» nennen sie sich – und so grell ihre Namen, so grell sind die Effekte, die sie mit sich bringen.

Rein dekorativ

Es gibt sogar «Manga»-Kontaktlinsen mit Sehschwächen-Korrektur. Diese sind aber in der Minderheit, so dass Leute, die diese Linsen zu rein dekorativen Zwecken einsetzen, die grössere Auswahl haben. Der Begriff «rein dekorative Zwecke» sagt schon alles: es handelt sich bei diesen Linsen um reine Accessoires, etwa für die Verkleidung bei Treffen von Manga- und Anime-Freaks, für Halloween oder die Fasnacht.

Das betonen auch die Hersteller, wenn sie bei den Produkte-Beschreibungen der Linsen warnen, dass die Motiv-Kontaktlinsen das Sichtfeld einschränken und nicht zum Autofahren zugelassen sind.

Der ultimative Big-Eye-Effekt

Eine neue Spielart dieser Trend-Linsen sind Sclera-Kontaktlinsen. Aufmerksame VistaEinblick-LeserInnen wissen, was die Sklera ist, nämlich der lederige, weisse Teil der Augenhaut. Sclera-Kontaktlinsen sind noch grösser als die oben beschriebenen Linsen und bedecken das ganze Auge, samt Sklera. So gibt es noch grössere «Big Eye»-Effekte. Sclera-Linsen sind teurer als andere Motivlinsen und sind bis heute nur ohne Korrekturen erhältlich.

Solche Motiv-Kontaktlinsen dürfen nur während maximal acht Stunden getragen werden. Sie sind keine Wegwerflinsen, mit der richtigen Pflege und Wartung können sie immer wieder getragen werden. Am besten eignet sich eine All-in-one-Lösung. Auf keinen Fall darf das Mittel Peroxid enthalten, da die Linsen-Farbe sonst zerstört wird.

Gregor Szyndler

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =