Kurz nach der OP

Ausgerüstet mit Augenbandage und immer noch etwas beduselt geht’s wieder hoch in den dritten Stock. Dort erwartet mich ein kleines Essen und, vielleicht noch etwas wichtiger, auch mein Freund. Der war wohl noch aufgeregter als ich und ist froh, mich wohlbehalten wiederzusehen. Sogar Dr. Haefliger schaut noch einmal vorbei und erklärt mir, die OP sei unglaublich gut und in Rekordzeit verlaufen. Nach ein paar weiteren Instruktionen darf ich auch schon wieder nach hause gehen. Das nächste mal hören und sehen wir uns, wenn schon das zweite Auge auf dem Programm steht.

Hier geht’s zu Teil 1
Hier geht’s zu Teil 2
Hier geht’s zu Teil 3
Hier geht’s zu Teil 4
Hier geht’s zu Teil 5
Hier geht’s zu Teil 6
Hier geht’s zu Teil 7
Hier geht’s zu Teil 8
Hier geht’s zu Teil 9
Hier geht’s zu Teil 11

1 Kommentar

  1. Ursula Binder

    Ich bin beeindruckt. Diese Dokumentation gibt tiefe und realistische Einblicke. Gleichzeitig macht sie neugierig und hemmt Ängste. Ich habe die Teile mit Freude verfolgt.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =