Augen – nur Mittel zum Zweck

Unsere Sinne sind ohne unser Gehirn nutzlos. Eindrücke müssen verarbeitet werden – so auch beim Sehen. Denn ohne leistungsstarke Rechenmaschine im Hintergrund wären unsere Augen unbrauchbar.

Das alte Auge betrifft jeden

Das alte Auge betrifft jeden

Presbyopie bedeutet nichts anderes als «altes Auge», was die Alterssichtigkeit eindeutig und verständlich umschreibt. Schliesslich wird das Phänomen dadurch ausgelöst, dass wir altern. Davor schützen können wir uns demnach nicht.
mehr lesen
Warum der Goethe-Blick für Abwechslung sorgt

Warum der Goethe-Blick für Abwechslung sorgt

Entweder man sieht mit dem rechten oder mit dem linken Auge, aber niemals mit beiden gleichzeitig. Welches Auge zum Zug kommt, entscheidet das Gehirn – das nennt man alternierendes Sehen oder eben «Goethe-Blick».
mehr lesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig alle neuen Themen.